Ihr Ansprechpartner
 Dr. Tino Drenger
Dr. Tino Drenger
Leiter Unternehmenskommunikation
AGAPLESION gAG
Ginnheimer Landstraße 94
60487 Frankfurt am Main
(069) 95 33 - 94 30
(069) 95 33 - 891 94 30

Gesellschaftliche Verantwortung

Geben und Nehmen

Mit sozialen Aktivitäten übernehmen wir als christlicher Gesundheitskonzern Verantwortung für unsere Gesellschaft. Tätige Nächstenliebe spiegelt unseren Auftrag wider und ist Grundlage unseres täglichen Handelns.

Schon unser Kerngeschäft in Medizin und Pflege ist der Dienst am Nächsten. Dieses Engagement bauen wir in Form von sozialen Projekten weiter aus. Dabei orientieren wir uns an unserem Leitbild.

Unser Dank gilt allen Mitarbeitenden, Ehrenamtlichen und Förderern, die sich für ihren Nächsten engagieren.

Kernthemen

Zahlreiche AGAPLESION Einrichtungen engagieren sich mit ihren Mitarbeitenden für langfristige soziale Projekte in ganz verschiedenen Bereichen und unterschiedlichen Regionen oder initiieren einzelne Hilfsmaßnahmen in akuten Krisensituationen. Sie haben alle das gemeinsame Ziel, Verantwortung für unsere Gesellschaft zu übernehmen und dafür Einsatz zu zeigen: 

  • Kostenfreie medizinische Angebote für Hilfsbedürftige
  • Medizinische Einsätze im Ausland
  • Geldspenden und Sachspenden
  • Jugendarbeit und Nachwuchsförderung
  • Gesundheits- und Präventionsprogramme für Patienten und Angehörige
  • Mitgliedschaft und aktive Mitarbeit in Fördervereinen
  • Veranstaltungen für Patienten und Bewohner

Die Ethik-Komitees in den Einrichtungen von AGAPLESION befassen sich mit ethischen Fragen in der Medizin, der Pflege und im Gesundheitswesen und lassen Fragen an der Grenze des Lebens zu. Die ethische Beratung soll Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung in Grenzsituationen unterstützen. Sie ist kostenlos und steht allen Patienten und Angehörigen sowie den Mitarbeitenden der Einrichtungen zur Verfügung.

Die Ethik-Komitees setzen sich interdisziplinär zusammen. Ärzte sind ebenso darin vertreten wie Pflegekräfte, Seelsorgerinnen, Psychologinnen, Juristen und Ethiker. Die Beratung erfolgt auf neutraler Ebene: Die Mitglieder der Ethik-Komitees sind nicht in die bisherige Behandlung des Patienten eingebunden. Das Ergebnis hat weder für den Beratenden noch für die behandelnden Ärzte und Pflegekräfte eine bindende Wirkung. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen schauen, welche Behandlung für den Patienten in der aktuellen Situation angemessen ist.

Fallbeispiel ansehen

Auch AGAPLESION profitiert von sozialem Einsatz: Zahlreiche Menschen engagieren sich ehrenamtlich in unseren Einrichtungen. Sie alle leisten eine großartige Arbeit für unsere Patienten und Bewohner, ihre Angehörigen und Besucher, die auch unsere Mitarbeitenden zu schätzen wissen. Mit der kostbaren Ressource Zeit, mit Nächstenliebe und Engagement tragen sie wesentlich zur christlichen Prägung unserer Einrichtungen bei.

So unterstützt beispielsweise der Sozialdienst unsere Patienten dabei, ihre Erkrankung zu bewältigen und mit möglichen Beeinträchtigungen umzugehen. Unsere ehrenamtlichen Hospizhelfer betreuen auf der Palliativstation schwerstkranke Menschen und versuchen, ihnen den Krankenhaus- oder Hospizaufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Die ehrenamtlichen "Grünen Damen und Herren" stehen den Patienten während ihres Aufenthaltes im Krankenhaus mit Zeit und Zuwendung zur Seite. Leicht zu erkennen sind sie am grünen Kittel, dem sie ihre traditionelle Bezeichnung verdanken.




Mehr zum Thema Ehrenamt finden Sie hier ›