Ihre Ansprechpartnerin
 Dr. Franziska Bechtel
Dr. Franziska Bechtel
Referentin für diakonische Bildung
Institut für Theologie – Diakonie – Ethik
AGAPLESION gAG
Ginnheimer Landstraße 94
60487 Frankfurt am Main
(069) 95 33 – 20 16
(069) 95 33 – 891 20 16

Ausschreibung: Prämierung einer Forschungsarbeit zur demenzsensiblen Gesundheitsversorgung

Rund 300.000 Menschen erkranken in Deutschland jährlich an Demenz. Für die AGAPLESION gAG ist dies Grund genug, sich mit einer demenzsensiblen Versorgung in Krankenhäusern und Wohn- und Pflegeeinrichtungen auseinanderzusetzen. Mit theoretischen Grundlagen – und auch ganz praktisch.

Menschen mit Demenz leiden häufig an mehreren Krankheiten gleichzeitig. Dadurch benötigen sie zahlreiche Dienstleistungen aus unterschiedlichen Sektoren des Gesundheitswesens, die miteinander vernetzt sein müssen. Denn sie selbst können sich aufgrund ihrer Demenz im Verlauf der Behandlung – beispielsweise über ihre Befindlichkeit – nur noch eingeschränkt äußern. Wir möchten den demenzerkrankten Patienten eine optimale Behandlung und Versorgung ermöglichen.

Deshalb fördern wir den Nachwuchs in der Wissenschaft und prämieren eine theoretische oder praktische wissenschaftliche Abschlussarbeit zum Themenfeld "Demenzsensible Gesundheitsversorgung". Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen!

Hintergrund der Prämierung

Bereits seit 2011 widmet sich AGAPLESION in Arbeitsgruppen und Forschungsarbeiten verstärkt dem Thema „Demenz“. Im Herbst 2019 erschien das Buch „Das demenzsensible Krankenhaus“: Praxisorientiert erhalten Einrichtungen so eine Art „Werkzeugkoffer“ mit dem Ziel einer patientenorientierten Betreuung und Versorgung dementiell erkrankter Patienten. Die Herausgeber (Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender AGAPLESION gAG, Priv.-Doz. Dr. med. Rupert Püllen, Chefarzt  der Medizinisch-Geriatrische Klinik am  AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS und Janine Hübner, Leiterin Unternehmensentwicklung AGAPLESION gAG) und AGAPLESION nehmen dies zum Anlass, die Forschung zum Thema „Demenz und Gesundheitsversorgung“ mit der Prämierung einer Forschungsarbeit weiter unterstützen.

 

Fakten

Fördergegenstand

Eine wissenschaftliche theoretische oder praktische Abschlussarbeit (Masterarbeit, Dissertation), die nach Januar 2017 eingereicht wurde und damit nicht älter als drei Jahre ist.

Themenfeld

Forschung zum Thema „Demenz und Gesundheitsversorgung“

Prämie

Die Prämierung umfasst eine Honorierung in Höhe von 3.000 Euro sowie eine Urkunde.
Finanziert wird die Prämie aus den Honorar- und Verkaufserlösen des Buchs "Das demenzsensible Krankenhaus".

Einreichungsfrist

Der Zeitraum zum Einreichen der Forschungsarbeit startet am 13. Januar und geht bis zum 10. April 2020.
Die Forschungsarbeit wird voraussichtlich im Herbst 2020 prämiert.

Einzureichende Unterlagen

  • Angaben zum Bewerber
  • Lebenslauf
  • Abschlussarbeit (vollständig im PDF-Format & eine ein- bis dreisseitige Kurzfassung)
  • Einverständniserklärung der an der Arbeit beteiligten Personen

Abgabehinweise

Jeder Bewerber oder jede Arbeitsgruppe darf nur eine Arbeit vorlegen. Arbeitsgruppen müssen ein schriftliches Einverständnis aller beteiligten Personen abgeben. Der Bewerber versichert, dass mit der Ausschreibungsteilnahme sowie der Veröffentlichung der Arbeit keine Rechte Dritter verletzt werden. Die AGAPLESION gAG und die Mitglieder der Jury werden von Ansprüchen Dritter freigestellt.

Jury

Autoren des Buches "Das demenzsensible Krankenhaus“ stellen sich für die Jurytätikeit zur Verfügung. Ihre Entscheidungen sind verbindlich und nicht anfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Jurymitglieder sind ehrenamtlich tätig und von der Teilnahme ausgeschlossen.

Begutachtung

Die Abschlussarbeiten werden der Jury vorgelegt. Diese behält sich vor, die Preisvergabe auszusetzen, wenn keine der Arbeiten die Vergabekriterien erfüllt. Es werden keine Begründungen für nicht prämierte Bewerbungen abgegeben. Mit der Bewerbung besteht kein Rechtsanspruch auf eine Prämierung.

Verleihung

Die Verleihung der Prämie erfolgt öffentlich. Der Preisträger, die prämierte Arbeit und der Preis werden namentlich benannt. Der Preisträger versichert, dass der Veröffentlichung keine Gründe entgegenstehen, die lediglich im Zusammenhang mit der Verleihung erfolgt.

Bewerbungsformular

Der Bewerbungsprozess wurde am 10. April 2020 abgeschlossen. AGAPLESION bedankt sich herzlich für die eingegangenen Bewerbungen.