Lebensweg: Adisa Kalic (48), kommissarische Pflegebereichsleitung Geriatrie und Palliativ, AGAPLESION ELISABETHENSTIFT

Adisa Kalic (48), kommissarische Pflegebereichsleitung Geriatrie und Palliativ, AGAPLESION ELISABETHENSTIFT

In der Geriatrie habe ich 2002 als examinierte Krankenschwester angefangen. Damals betrat ich Neuland. Bislang hatte ich in anderen Einrichtungen in der Angiologie und in einem Seniorenheim gearbeitet. Weil ich aber sehr neugierig bin und gern dazulerne, habe ich viele Fort- und Weiterbildungen im geriatrischen Bereich gemacht.

Ich nenne nur einige Beispiele: Ich lernte sowohl Methoden zur Mobilisierung (Bobath-Kurs, Kinästhetik) kennen als auch die Palliativecare und machte eine Geriatrie-Fachweiterbildung. Außerdem wurde ich Praxisanleiterin und kann nun junge Menschen ausbilden.

Das Schöne an der Arbeit in der Geriatrie ist die Zusammenarbeit mit betagten Menschen. Man ist nah dran und erlebt, wie sie während ihres Aufenthalts Tag für Tag Fortschritte machen. Es ist toll, wie viele Therapieansätze es gibt und was alles möglich ist. Die Patienten sind sehr dankbar, wenn sie ihre Selbstständigkeit zurückerhalten oder ihre Mobilität wieder zunimmt. Die Dankbarkeit geben sie ans Team weiter.

Wir kümmern uns aber nicht nur darum, dass es den Menschen in unserer Einrichtung gut geht. Das Entlassmanagement sieht auch vor, dass wir dafür Sorge tragen, wie es nach dem stationären Aufenthalt weitergeht. Muss eine Kurzzeitpflege beantragt oder eine Wohn- und Pflegeeinrichtung gefunden werden? Schaffen die Angehörigen die Pflege oder muss ein ambulanter Pflegedienst einbezogen werden? Ist die Wundversorgung daheim gewährleistet? Wer sorgt dafür, dass der Patient Kompressionsstrümpfe anzieht? Benötigt der Senior ein Pflegebett oder einen Rollstuhl?

Mit all diesen Fragen beschäftigt sich das gesamte Team und erstellt Lösungsansätze. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit ist ganz wichtig. Es ist ein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass die Anschlussversorgung gewährleistet ist.

Mittlerweile bin ich kommissarische Pflegebereichsleitung Geriatrie und Palliativ. Als Führungskraft organisiere ich viel und arbeite an optimalen Rahmenbedingungen. Persönliche Kontakte und Informationen über die Station sind mir natürlich nach wie vor wichtig. Über den Alltag und die Menschen erfahre ich etwas in Übergaben, interdisziplinären Teamsitzungen und Reha-Besprechungen.

Ursprünglich stamme ich aus Bosnien, habe dort das Examen als Krankenschwester gemacht und kam in jungen Jahren nach Deutschland. Hier konnte ich in meinem Beruf weiterarbeiten, nachdem ich die behördlichen Auflagen erfüllt hatte wie das Anerkennungsjahr und entsprechende Prüfungen.

Wenn ich nochmal vor der Entscheidung stünde, einen Beruf zu finden, würde ich wieder in die Gesundheitsbranche gehen. In meinem Beruf arbeite ich mit Leib und Seele.

Gesundheits- und Krankenpflege

Suchst Du Herausforderungen und Vielfalt? Als Gesundheits- und Krankenpfleger/-in ist kein Tag wie jeder andere!

Mehr erfahren >

Altenpflege

Eins ist klar: Der Beruf Altenpfleger/-in ist nicht jedermanns Sache. Aber vielleicht
genau Dein Ding!

Mehr erfahren >

Operationstechnische Assistenz und Anästhesietechnische Assistenz

Bist Du empathisch und begeisterst Dich für technisches Equipment? Dann bist Du hier richtig!

Mehr erfahren >