Ihre Ansprechpartnerin
 Bettina Geißler-Nielsen
Bettina Geißler-Nielsen
Leiterin
Integrationsmanagement
AGAPLESION gAG
Ginnheimer Landstraße 94
60487 Frankfurt am Main
(069) 9533 9661
(069) 891 9661

Zentraler Dienst Integrationsmanagement

Erfolgreicher Zusammenschluss


Der Zentrale Dienst begleitet neue Einrichtungen kompetent beim Übergang in die Trägerstruktur des AGAPLESION Konzerns. Der Übergang ist auf die Bedürfnisse und Notwendigkeiten der jeweiligen Einrichtung abgestimmt. Die Abstimmungen erfolgen in einer Atmosphäre der gegenseitigen Wertschätzung und konstruktiven Gesprächskultur.

Der Zentrale Dienst erstellt einen Integrationsplan, so dass die notwendigen Maßnahmen in angemessener Geschwindigkeit und Priorisierung umgesetzt werden können.  

Integrationsprozess

Um eine erfolgreiche Integration neuer Unternehmen in den AGAPLESION Konzern zu ermöglichen, unterstützt das Integrationsmanagement den Prozess mit folgenden Zielen und Aufgaben:

  • Gestaltung, Steuerung und Koordinierung des gesamten Integrationsprozesses nach vollzogenem Zusammenschluss (nach der Freigabe des Zusammenschlusses durch das Bundeskartellamt, vgl. §35 GWB ff.)
  • Konkrete Planung des Integrationsprozesses als Projekt mit einem Integrationsplan, der sämtliche Integrationsaufgaben definiert, diese zu Arbeitspaketen bündelt, die notwendigen Ressourcen einplant, Verantwortlichkeiten sowie Meilensteine festlegt und den Zeitplan enthält
  • Begleitung des Veränderungsprozesses bei der Zusammenführung
  • Gemeinsame Entwicklung der Unternehmenskultur durch die Fokussierung auf Gemeinsamkeiten, z. B. gemeinsame Werte und Normen, ethisches und moralisches Verständnis, Leitbilder und Grundsätze für Führung und Verhalten gegenüber Patienten und Bewohnern
  • Einbeziehung der Mitarbeitenden beider Unternehmen in den Integrationsprozess durch Bildung von Partnerschaften
  • Gegenseitiger Know-how- und Wissenstransfer mit dem Ziel des voneinander Lernens zur Stärkung des Gesamtunternehmens, Nutzung der integrativen Managementstruktur von AGAPLESION
AGAPLESION gAG

AGAPLESION wurde 2002 gegründet, um vorwiegend christliche Einrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wettbewerbssituation zu stärken. Durch die enge Vernetzung im Konzernverbund können sie auf bewährte Strukturen zurückgreifen und Synergieeffekte nutzen.

AGAPLESION ist bei der Aufnahme weiterer Einrichtungen an einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit interessiert. Dies bedeutet, dass die beteiligten Gesellschafter eine Mitverantwortung im Konzern übernehmen.

 

Erfahren Sie mehr ›

Mit der Rechtsform der gemeinnützigen Aktiengesellschaft bietet AGAPLESION einen geeigneten Rahmen, um neue Partner durch Ausgabe von Aktien aufzunehmen. Dazu übernimmt AGAPLESION in der Regel 60 Prozent der Gesellschaftsanteile von den bisherigen Alleingesellschaftern. Im Gegenzug erhalten diese eine entsprechende Anzahl von Aktien an der AGAPLESION gAG. Es handelt sich um vinkulierte Namensaktien, die nicht an der Börse gehandelt werden. Die restlichen 40 Prozent verbleiben bei den Altgesellschaftern, die dadurch ihren Einrichtungen verbunden bleiben.


Erfahren Sie mehr ›

Der Vorstand der AGAPLESION gAG leitet die Gesellschaft in eigener Verantwortung. Der Aufsichtsrat überwacht die Geschäftstätigkeit und steht ihm beratend zur Seite. Der Vorstand entwickelt gemeinsam mit den Führungskräften im Konzern die strategische Ausrichtung und treibt die Weiterentwicklung und Zukunftssicherung bei AGAPLESION voran.





Erfahren Sie mehr ›

Geschäftsbericht 2016/2017

AGAPLESION Leitbild

Untersuchung: Pflegeberuf

Qualitätsberichte