AGAPLESION MARKUS DIAKONIE gewinnt Hessischen Gesundheitspreis

31. August 2018

Frankfurt am Main, 31. August 2018 - Gesundheitsminister Stefan Grüttner verlieh am 16. August 2018 zum siebten Mal den mit 2.000 Euro dotierten Hessischen Gesundheitspreis in drei Kategorien. Insgesamt wurden 92 Bewerbungen eingereicht. Der Preis für die Kategorie „Gesund Altern“ ging dieses Jahr an die AGAPLESION MARKUS DIAKONIE für ihr Projekt „Gesund im Quartier“. Gastfreundschaft und Fachinformation sind Eckpfeiler unseres Projektes. Die Verantwortlichen können zu Recht stolz auf sich sein, so Hannelore Rexroth, Geschäftsführung.

Rexroth betont, dass es Ziel ist, dass die Menschen im Rahmen der Quartiersarbeit auf dem Mühlberg, Sachsenhausen,  einander näher zu bringen und zu vernetzen, Informationen zu einem lebensphasengerechten Gesundheitsverhalten zu geben sowie Bedürfnisse zu erkennen und entsprechende Angebote zu gestalten. Und wie geht das besser, als mit gutem und gesundem Essen. Spezialistin auf Unternehmensseite ist Diätassistentin Juliane Hopffer. So bietet sie neben offenen Sprechstunden zu Ernährungsfragen auch Koch- und Hauswirtschaftskurse an. Hier greift sie aktuelle Themen, wie Ernährung mit Demenz oder Schluckstörungen, auf und zeigt einfache und praktische Zubereitungstipps. Als kleines Highlight gab es direkt auf der Bühne während der Preisverleihung einen leckeren Smoothie zur Verkostung für die Juroren sowie den Minister. „Vorteil ist, dass dieser nicht nur phantastisch schmeckt und viele Nährstoffe enthält, sondern auch eine hervorragende Ergänzung und Abwechslung im Speiseplan darstellt“, so Hopffer. Ebenfalls können Anwohner den preisgünstigen und vielfältigen Mittagstisch im AGAPLESION OBERIN MARTHA KELLER HAUS nutzen.

Ergänzend dazu führt Olaf Rosendahl, Referent für Quartiersmanagement und psychosoziale Beratung, Sprechstunden im Bereich „allgemeine Sozial- und Lebensberatung“ durch. „Um Menschen zusammenzubringen nutze ich gerne an Wochenenden das Stadtteilfrühstück oder wir grillen zusammen. Eingeladen ist jeder der sich im Viertel engagieren möchte oder einfach nur ein gutes Gespräch sucht.“ Ab Herbst 2018 wird zusätzlich eine Schulungsreihe „Helfende Hände: Qualifizierung in der Seniorenbegleitung“ durchgeführt. Hierbei sollen die ausgebildeten Fachkräfte Risiken und Defizite, wie z.B. drohende Überforderung mit Formularen oder Mangelernährung, frühzeitig erkennen und Hilfsnetze organisiert werden – die eine gesunde und selbstbestimmte Lebensweise in der eigenen Häuslichkeit ermöglichen“, so Rosendahl. Unterstützt wird Rosendahl von Sebastian Müller, Mitarbeiter im Bereich Quartiersprojekt sowie Soziale Betreuung.

Seit fünf Jahren nutzt das Unternehmen schon seine Expertise aus dem Alten- und Pflegebereich, um pflegenden Angehörigen und interessierten Anwohnern das Thema „Altern“ näher zu bringen. Im Rahmen der extra hierfür initiierten „ANGEHÖRIGEN-AKADEMIE“ werden in Fachvorträgen oder Workshops alle wichtigen Fragen zu Themen wie z.B. Demenz, Bewegung aber auch Ernährung geklärt. Für ihr Angebot kann die AGAPLESION MARKUS DIAKONIE auf ein großes Netzwerk von Dozenten zugreifen und bietet hier die Fachexpertise von Gerontopsychiatern, Psychologen, Fachpflegekräften, Diätassistenten, Physiotherapeuten und vielen mehr.

Im Anschluss an die Verleihung konnten sich alle Gäste und Interessierte am Infostand austauschen und weitere Informationen erhalten. 

Veranstalter des Hessischen Gesundheitspreises ist das Hessische Ministerium für Soziales und Integration. Organisiert wurde es von der HAGE - Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.markusdiakonie.de.

Die AGAPLESION MARKUS DIAKONIE steht in der Tradition der AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN mit ihren über 135-jährigen Erfahrungen in der medizinischen Versorgung, Kranken- und Altenpflege. Als der kompetente Ansprechpartner für WOHNEN & PFLEGEN in Frankfurt am Main bieten wir ein differenziertes Angebot für Senioren von der vollstationäre Pflege über die Tagespflege und den ambulanten Pflegedienst AGAPLESION CURATEAM bis hin zu Serviceleistungen im Bereich des Betreuten Wohnens.

Pressekontakt:
Stephanie Michalik
Leiterin Controlling und Unternehmenskommunikation
T (069) 46 08 - 572
F (069) 46 08 - 578
presse@markusdiakonie.de

 

 

V.l.: Sebastian Müller, Mitarbeiter im Bereich Quartiersprojekt, Juliane Hopffer, Diätassistentin, Stefan Grüttner, Hessischer Gesundheitsminister, Hannelore Rexroth, Geschäftsführerin AGAPLESION MARKUS DIAKONIE Foto: Andreas Mann