Ausgezeichnet: AGAPLESION zum zweiten Mal LEADING EMPLOYER

29. Januar 2019

Frankfurt – Zu den Top 1 Prozent aller Arbeitgeber in Deutschland gehört der christliche Gesundheitskonzern AGAPLESION zum zweiten Mal in Folge und darf sich LEADING EMPLOYER 2019 nennen. In diesem Jahr wurde sogar ein noch besseres Ergebnis erzielt.

Die erneute Vergabe der Auszeichnung LEADING EMPLOYER in Medienpartnerschaft mit der Verlagsgruppe DIE ZEIT an die AGAPLESION gAG ist ein deutlicher Beleg dafür, dass sich die Personalkonzepte weiter bewährt haben. LEADING EMPLOYERS ist als Metastudie in dieser Form das umfassendste Arbeitgeber-Bewertungssystem weltweit. Allein in Deutschland wurden 70.000 Unternehmen zu Themen wie Mitarbeiterzufriedenheit, Werteverständnis, Image, Talentkommunikation, Mitarbeiterangebote und HR-Expertise bewertet. In diesem Jahr erreichte der christliche Gesundheitskonzern innerhalb der Branche „Sozialwesen“ unter 700 Unternehmen Platz 4 (Vorjahr: Platz 11), im Gesamtranking aller 70.000 Unternehmen Platz 431.

Personalvorstand Roland J. Kottke schätzt die Auszeichnung, weil neben den Bewertungen u. a. von Auditoren, Expertengremien, Journalisten und Statistikern auch die Meinungen von aktuellen, ehemaligen und angehenden Mitarbeitenden einfließen: „Die Auszeichnung ist ein tolles Kompliment für unsere Personalarbeit. Die Unternehmenswerte werden bei AGAPLESION gelebt und als authentisch wahrgenommen.“ Das zeigt auch die interne, konzernweite Mitarbeiterbefragung aus dem Vorjahr. Team- und Führungskultur (Füreinander Einstehen & Helfen) und Arbeitsklima werden von den
Mitarbeitenden besonders gut bewertet.

Kottke verweist auf die hohe Personalkompetenz der mehr als 100 AGAPLESION Einrichtungen: „Jeder Standort ist so individuell wie der Mitarbeitende selbst. Lebenssituation, Familienplanung, Arbeitszeitmodelle oder berufliche Weiterentwicklungswünsche führen zu unterschiedlichen Bedürfnissen. Das erfordert flexible Unterstützungsangebote.“ Konzernweite Maßnahmen wie Tarifbezahlung und Zusatzleistungen sowie die Nutzung digitaler Arbeitsprozesse sorgen für bessere Rahmenbedingungen. Aus zuletzt genanntem Grund gilt AGAPLESION mit mehr als 30 Innovationsprojekten als Vorreiter in der Gesundheitsbranche.

Gerade christlichen Gesundheitsanbietern schreibt der Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Horneber beim Thema „Unternehmenskultur“ eine hohe Verantwortung zu. Der Konzern gehört zur Diakonie, die hierzulande zu den größten Arbeitgebern zählt. „Der diakonische Auftrag der tätigen Nächstenliebe besteht gegenüber unseren Patienten und Bewohnern, aber auch gegenüber unseren Mitarbeitenden“, so Horneber. „Wir müssen Rahmenbedingungen schaffen, damit sie ihre Professionalität und Fachkompetenz, ihr Einfühlungsvermögen und ihre individuelle Persönlichkeit einbringen können. Sie benötigen Freiräume, um möglichst viel Zeit mit Patienten und Bewohnern verbringen zu können. Die Auszeichnung als LEADING EMPLOYER verstehe ich auch so, dass unser ganzheitliches Konzept ankommt.“

Horneber hebt die gesellschaftliche Verpflichtung hervor: „Gemeinnützige Träger und Wohlfahrtsverbände tragen wesentlich zu einer gelungenen Gesundheitsversorgung bei. Dafür benötigen wir zufriedene und motivierte Mitarbeitende, die langfristig zu uns stehen, gerade inmitten der hitzigen Diskussion um Fachkräftemangel und Pflegepersonaluntergrenzen.“ Insofern ist der LEADING EMPLOYER für ihn auch ein schönes Beispiel für die Attraktivität der diakonischen Identität.