„Deutschlands bester Krankenpflegeschüler“ absolviert Ausbildung bei AGAPLESION

26. Juni 2018

Bad Pyrmont / Frankfurt am Main, 26. Juni 2018 – Zur Auszeichnung eines AGAPLESION Auszubildenden als Deutschlands bester Alten- und Krankenpflegeschüler sagt Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender AGAPLESION gAG: „Unser christlicher Gesundheitskonzern lebt von motivierten und engagierten Mitarbeitenden wie Jan Brandt. Er steht stellvertretend für unsere Auszubildenden und Fachkräfte in der Pflege, die ihren Beruf selbstbewusst und überzeugt ausüben“. Zudem zeigten die Tests, die die Kandidaten im Rahmen des Wettbewerbs absolvieren mussten, dass für die exzellente Pflege von Patienten und Bewohnern spezifisches Fachwissen gefordert ist. „In der Öffentlichkeit wird das häufig anders dargestellt“, so Horneber.

Der diesjährige Gewinner des Wettbewerbs „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“ des Deutschen Vereins zur Förderung pflegerischer Qualität in der Alten- und Krankenpflege ist Jan Brandt (25) aus dem AGAPLESION EV. BATHILDISKRANKENHAUS BAD PYRMONT. Bei einem mehrstufigen Prüfungsverfahren musste er sein Fachwissen unter Beweis stellen. Zunächst trat er im Frühjahr bei einem Multiple Choice Test an. In der Finalrunde Mitte Juni musste er dann drei Teilprüfungen ablegen: die Planung pflegerischer Prozesse, ein Beratungsgespräch zur richtigen Ernährung bei Obstipation (Verstopfung) und eine praktische Prüfung – und ging als „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“ hervor.

Brandt hat nach erfolgreichem Abschluss seiner Ausbildung bereits eine Arbeitsstelle sicher: „Ich werde im Bereich Intermediate Care arbeiten, auf der Überwachungsstation des AGAPLESION EV. BATHILDISKRANKENHAUS BAD PYRMONT.“ Er hat neben der Auszeichnung noch eine einwöchige Reise für zwei Personen nach New York samt 250 Euro Taschengeld gewonnen.

„Die Gesellschaft wird immer älter. Dies bringt neue Herausforderungen für den Pflegeberuf mit sich und erfordert mehr Fachpersonal. Gut ausgebildete und engagierte Menschen, die sich für den Pflegeberuf entscheiden, werden da immer wichtiger“, sagt Horneber. Daher sollten in der gesellschaftlichen Debatte auch die positiven Aspekte des Pflegeberufes und die herausragenden Leistungen der Pflegenden thematisiert werden.

Der frisch gekürte Gewinner Brandt erklärt: „Für mich ist es ein besonderes Anliegen, das Ansehen des Pflegeberufes in der Gesellschaft zu stärken. Deshalb habe ich mich entschieden, bei dem Wettbewerb mitzumachen.“ Horneber unterstreicht, wie vielfältig der Pflegeberuf ist und dass es viele Karrierechancen gibt: „Es ist schön zu sehen, wie Jan Brandt sich für den Pflegeberuf einsetzt. Er macht deutlich, dass die Arbeit anspruchsvoll ist, viele Perspektiven bietet und Freude bereitet.“

AGAPLESION stärkt das Selbstbild und das gesellschaftliche Ansehen der Pflegenden. Dafür entwickelte der christliche Gesundheitskonzern im Jahr 2017 eine Ausbildungskampagne, die so manchem Vorurteil gegenüber dem Pflegeberuf bewusst positive und attraktive Aspekte entgegensetzte. So waren Pflegende besonders stolz auf ihre Professionalität, auf ihr Fachwissen und ihre verantwortungsvollen Tätigkeiten. Und sie betonten, dass sie einen krisensicheren Job mit vielen Weiterbildungsmöglichkeiten haben. Für die Einbindung von 75 Fachkräften, Pflegeexperten und Auszubildenden in die Entwicklung der Kampagneninhalte erhielt AGAPLESION jüngst den Zukunftspreis Personalbindung des Rhein-Main-Zukunftskongress Krankenhaus & Partner 2018 in Offenbach.

Pressekontakt
AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft
Ginnheimer Landstraße 94, 60487 Frankfurt am Main
Sina Hottenbacher, Unternehmenskommunikation
T (069) 95 33 – 9432, F (069) 95 33 – 891 9432
presse@agaplesion.de

Der diesjährige Gewinner des Wettbewerbs „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“ ist der niedersächsische Jan Brandt aus dem AGAPLESION EV. BATHILDISKRANKENHAUS BAD PYRMONT (Bildquelle: factory-7).