Hilfe für Opfer von Gewalttaten: AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ist neue Partnerklinik für das Netzwerk ProBeweis

27. Februar 2018

Rotenburg (Wümme), 27. Februar 2018 – Das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG ist neue Partnerklinik für das niedersachsenweite Netzwerk ProBeweis. Diese Kooperation ist ein wichtiger Schritt, um Opfern von häuslicher und sexueller Gewalt zusätzliche Hilfe zu bieten. Das Netzwerk ProBeweis steht unter der Leitung des Instituts für Rechtsmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und gewährleistet eine frühzeitige Sicherung von gerichtssicheren Beweisen – unabhängig von einer Anzeige bei der Polizei.

Betroffene von häuslicher und sexueller Gewalt – Frauen wie auch Männer –  stehen nach der Gewalterfahrung unter dem Druck zeitnah eine Entscheidung zu fällen, ob sie direkt Anzeige erstatten oder nicht. Scham, Hemmschwellen, Angst und die mögliche enge Verbundenheit zum Täter erschweren den Schritt, die Tat sofort anzuzeigen. Für ein späteres Gerichtsverfahren sind jedoch fachkundig dokumentierte Spuren und Befunde wichtig. Dies ermöglicht ab sofort die Kooperation des Diakonieklinikums mit dem Netzwerk ProBeweis. „Dieses Netzwerk zu unterstützen und Opfern von häuslicher Gewalt und Sexualdelikten damit Hilfe direkt hier vor Ort anzubieten ist uns ein großes Anliegen“, erläutert Pastor Matthias Richter, Theologischer Direktor am Diakonieklinikum. Er hat gemeinsam mit der Krankenhausbetriebsleitung des Diakonieklinikums die Zusammenarbeit mit ProBeweis auf den Weg gebracht.

Betroffene, die nach einem solchen Vorfall zur Behandlung in das Diakonieklinikum kommen, haben nun zusätzlich die Möglichkeit, kostenfrei, verfahrensunabhängig und in vertrauensvoller Umgebung nach einem standardisierten Verfahren Spuren und Beweise sichern zu lassen, bevor diese verfallen. Dabei unterliegen die fachlich geschulten Ärzte der Schweigepflicht. Diese professionelle Spurensicherung ist unabhängig von einer Strafanzeige bei der Polizei. Aufgenommene Beweise gehen direkt an die MHH und sind bei einer späteren Anzeige gerichtssicher.

Regelmäßige rechtsmedizinische Schulungen durch Prof. Dr. med. Anette Debertin und ihr Team vom Institut für Rechtsmedizin gewährleisten Handlungssicherheit für die Mediziner in der gerichtsfesten Dokumentation und Spurensicherung. „Mit dem Netzwerk ProBeweis schließen wir eine Lücke in der Opferversorgung. Wir helfen Gewaltopfern Beweise gerichtsfest zu sichern und ihr Recht auf ein gewaltfreies Leben durchzusetzen“, erläutert Prof. Debertin die Arbeit des Netzwerks.

Derzeit schult das Diakonieklinikum rund 20 Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegefachkräfte – insbesondere aus den Bereichen der Notfallmedizin, Gynäkologie und Unfallchirurgie.

Das Netzwerk ProBeweis wird vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gefördert.

Weitere Informationen und Kontakt zum Netzwerk ProBeweis unter www.probeweis.de und T (0511) 532 45 99.

Das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinnützige GmbH ist das größte konfessionelle Krankenhaus in Niedersachsen und akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg. Als Maximalversorger bietet es nahezu das gesamte Spektrum modernerKrankenhausmedizin. Mehr als 190.000 Patienten vertrauen jährlich der fortschrittlichen Hochleistungsmedizin und der professionellen Pflege mit ihren christlichen Wurzeln. Das Diakonieklinikum ist zertifiziertes „Überregionales Traumazentrum“ zur Behandlung von Schwerverletzten sowie zertifiziertes Endoprothetik- und Gefäßzentrum. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Onkologie. Das Brustkrebszentrum sowie das Viszeralonkologische Zentrum mit der Ausrichtung Darmkrebszentrum und Magenkrebszentrum sind von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Zum Diakonieklinikum gehören außerdem Senioreneinrichtungen, Ausbildungsstätten, ein Reha-Zentrum sowie verschiedene Dienstleistungsbetriebe. Insgesamt arbeiten hier rund 2.400 Menschen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.diako-online.de.

Pressekontakt
AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG
gemeinnützige GmbH
Elise-Averdieck-Str. 17, 27356 Rotenburg (Wümme)
www.diako-online.de

Marketing und Kommunikation
Ute-Andrea Ludwig, Leitung
T (04261) 77 - 22 33, F (04261) 77 - 20 02
u.ludwig@diako-online.de

Marketing und Kommunikation
Maria Ellssel
T (04261) 77 - 22 90, F (04261) 77 - 20 02
m.ellssel@diako-online.de

Sensibilisierung für Gewaltopfer durch Schulung – (von li.) Tobias Hesse und Dr. Anne Wiegand, Oberärzte der Frauenklinik, Manuela Pakendorf, Pflegerische Leitung der Notaufnahme, Prof. Dr. Anette Debertin, Oberärztin des Rechtsmedizinischen Institutes der MHH und Leiterin des Netzwerks ProBeweis sowie Matthias Sachse, Referent des Theologischen Direktors am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG