Jahresthema Nachhaltigkeit: AGAPLESION übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt

05. Juli 2018

Frankfurt, 5. Juli 2018 – Was haben Bienen, Fahrräder und saisonale Küche gemeinsam? Sie alle sind Teil von Mitmachaktionen, mit denen der christliche Gesundheitskonzern die Lust am Umweltschutz sowie den Teamgeist seiner 19.000 Mitarbeitenden wecken und auf das Thema Nachhaltigkeit aufmerksam machen möchte. Denn: Bei AGAPLESION steht der Mensch im Mittelpunkt, der als Teil der Schöpfung Verantwortung für seine Umwelt und seine Mitmenschen übernimmt. Deshalb hat das Unternehmen das Jahr 2018 unter das Thema Nachhaltigkeit gestellt.

Krankenhäuser und Wohn- und Pflegeeinrichtungen benötigen für Beleuchtung, Klimatisierung, Heizung und medizinische Geräte große Energiemengen. Auch der Wasserverbrauch ist hoch und es fällt viel Abfall an. Daher ist ein nachhaltiger Umweltschutz wichtig, um einerseits ressourcenschonend und andererseits wirtschaftlich zu handeln. Umweltschutz beginnt schon im Kleinen – dafür möchte AGAPLESION seine Mitarbeitende in diesem Jahr besonders sensibilisieren. Im selbst ausgerufenen Jahr der Nachhaltigkeit setzt der Gesundheitskonzern aber nicht auf den belehrenden Zeigefinger, sondern auf über das Jahr verteilte Mitmachaktionen für die über 19.000 Mitarbeitenden.

Dafür tritt der Vorstand auch selbst in die Pedale und nimmt an der konzernweiten Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ teil. Und handwerklich geschickte Bewohner des AGAPLESION SIMEONSTIFT in Hainburg, einer Wohn- und Pflegeeinrichtung im Verbund, fertigten Insekten- und Bienenhotels, die konzernweit aufgehängt werden. „Gerade diese Aktion zeigt, wie viel Potenzial in einem Konzern steckt“, sagt Horneber. „Die einen Mitarbeiter unterstützten die Aktion mit ihrem Fachwissen, Bewohner bauten die Hotels, die die Einrichtungen wiederum aufhängen.“ Die vielfältigen Aktionen schärfen das Bewusstsein dafür, dass man gemeinsam einiges erreichen kann, um die Umwelt zu schützen – privat und am Arbeitsplatz. Das fängt schon im Kleinen an, etwa dass man Mails nicht unnötig ausdruckt oder wenn möglich das Auto stehen lässt.

Die Ökologie bildet historisch gesehen den Grundstein, aus dem sich nachhaltiges Denken und Handeln entwickelt hat. Horneber weiß aber auch: „Nicht nur Umweltschutz, auch Wirtschaftlichkeit ist elementar für ein wirklich nachhaltig handelndes Gesundheitsunternehmen. Denn nur wer heute in die Zukunft investiert, kann am Gesundheitsmarkt bestehen und dauerhaft exzellente Medizin und Pflege bieten“. Ökonomie stehe daher nicht im Widerspruch zum christlichen Selbstverständnis. „Wer unwirtschaftlich handelt, handelt vielmehr unchristlich“.

Zum Nachhaltigkeitsverständnis bei AGAPLESION gehört zudem die Dimension Soziales, die AGAPLESION bereits in seiner Rechtsform als gemeinnütziger Träger verankert hat. Deswegen investieren die konzernweiten Einrichtungen Zeit und Geld in die Unterstützung sozialer Projekte, etwa in der unmittelbaren Nachbarschaft oder auch in Quartiersarbeit. „Viele unserer Mitarbeitenden engagieren sich darüber hinaus ehrenamtlich, etwa in Vereinen oder bei medizinischen Einsätzen im Ausland“, lobt Horneber.

„Uns ist bewusst, wie ernst das Thema Nachhaltigkeit ist – denn gerade als christlicher Gesundheitskonzern tragen wir sowohl für Menschen als auch für die Umwelt Verantwortung. Wir denken daher Nachhaltigkeit stetig und langfristig in den drei Dimensionen: Ökologie, Ökonomie und Soziales. Die über das Jahr 2018 verteilten Mitmachaktionen setzten zusätzliche Akzente und steigern unser Bewusstsein für das Thema“, so Horneber.

HINTERGRUND: Folgende Aktionen werden im Laufe dieses Jahres unter dem Motto #AGAgoesGreen verwirklicht:

Bienen- und Insektenhotels: Seit Mai 2018
Mit viel Liebe und großem Engagement hat die „Männerwerkstatt“ des Hainburger AGAPLESION SIMEONSTIFT schöne Bienen- und Insektenhotels aus Holz zusammengebaut, die konzernweit aufgehängt werden. Die ersten Hotels stehen bereits.

Mit dem Rad zur Arbeit: Mai bis August 2018
AGAPLESION tritt in die Pedale und macht mit bei der Aktion der Gesundheitskasse AOK und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Auch der Vorstand des gemeinnützigen Konzerns lässt diesen Sommer das Auto – wenn möglich – daheim stehen und fährt mit dem Rad zur Arbeit. www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/agaplesion/

Klimaretter – Lebensretter: ab 5. Juni
AGAPLESION macht mit bei der Aktion www.klimaretter-lebensretter.de der Stiftung viamedica. Schirmherr ist Bundesärztekammer-Präsident Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery. „Gemeinsam wollen wir CO2 einsparen. Die AGAPLESION Einrichtungen, die zum Jahresende die größten Energiesparer wurden (insgesamt und anteilig), gewinnen einen AGAPLESION Preis“, so Horneber.

Klimagourmet: September 2018
Klima ist lecker! Das zeigt die konzernweite Aktion zur Klimagourmet-Woche. Unter dem Motto „Maximal regional –10 Tage nachhaltig essen“ können vom 13. bis 23. September Mitarbeitende sowie Besucher in den öffentlich zugänglichen Kantinen und Cafeterien der AGAPLESION Einrichtungen regional und saisonal schlemmen.

Mein Freund der Baum: Oktober 2018
Bäume sind ein Zeichen für das Leben und stehen sinnbildlich auch für gemeinsame Traditionen, die bei AGAPLESION in der Geschichte der Diakonie wurzeln. Darum pflanzt jede Einrichtung einen Baum, der nachhaltig Früchte trägt.

Ideenmonat: November 2018
Das Jahr neigt sich gemächlich dem Ende zu, aber AGAPLESION startet nochmal richtig durch: Gute Ideen haben das Potenzial, die Welt nachhaltig und positiv zu verändern. „Darum setzen wir auf kreative Einfälle unserer Mitarbeitenden. Was können wir bei AGAPLESION verändern, um die Umwelt und Ressourcen zu schonen? Jede Idee ist willkommen. Im November wählen wir die besten Vorschläge aus und prämieren sie.“ 

Unter dem Hashtag #AGAgoesGreen können Mitarbeitende ihre Aktionen auf den Sozialen Medien teilen und so Freunde, Bekannte und Verwandte darüber informieren.

Pressekontakt
AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft
Ginnheimer Landstraße 94, 60487 Frankfurt am Main
Sina Hottenbacher, Unternehmenskommunikation
T (069) 95 33 – 9432, F (069) 95 33 – 891 9432
presse@agaplesion.de

Bewohner des AGAPLESION SIMEONSTIFT in Hainburg bauen Bienen- und Insektenhotels, die in allen Einrichtungen von AGAPLESION aufgestellt werden.

AGAPLESION Vorstandsvorsitzender Dr. Markus Horneber und Personalvorstand Roland Kottke radeln zur Arbeit.