Neuer Chefarzt in der Kardiologie des AGAPLESION EVANGELISCHES KRANKENHAUS MITTELHESSEN steht fest

Gießen, 04. März 2016: Nachfolger des bekannten heutigen Chefarztes der Medizinischen Klinik II - Kardiologie und Angiologie am AGAPLESION EVANGELISCHES KRANKENHAUS MITTELHESSEN, Dr. Wolfgang Waas, wird Prof. Dr. Michael Schoppet.

Seit fast acht Jahren ist Dr. Wolfgang Waas Chefarzt der Medizinischen Klinik II - Kardiologie und Angiologie im Evangelischen Krankenhaus. Unter seiner Leitung sind zwei Herzkatheterlabore, eine „Chest Pain Unit“ für akute Herznotfälle sowie eine große kardiologische Station mit 45 Betten errichtet worden. Mit höchster fachlicher und menschlicher Kompetenz und Erfahrung hat der mittlerweile 65-jährige Herzspezialist zehntausende Patienten stationär und ambulant behandelt. Außerdem hat er ein äußerst kompetentes Ärzteteam aufgebaut mit kardiologisch hochspezialisiertenOberärzten und mustergültiger Kooperation zwischen allen an der Behandlung Beteiligten. Ende Juni wird Dr. Waas in den Ruhestand treten, bleibt aber dem „EV“ treu, indem er Patienten im Herzkatheterlabor ambulant behandelt.

Prof. Dr. Michael Schoppet wird ab Juli 2016 Nachfolger von Dr. Wolfgang Waas als Chefarzt der Medizinischen Klinik II - Kardiologie und Angiologie am AGAPLESION EVANGELISCHES KRANKENHAUS MITTELHESSEN. Der 46-jährige ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie und verfügt über die Zusatzbezeichnung „Interventionelle Kardiologie“ der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie. Im November 2013 wurde er zum außerplanmäßigen Professor am Universitätsklinikum in Marburg ernannt und ist heute stellvertretender Direktor der Klinik für Innere Medizin – Kardiologie, Angiologie und internistische Intensivmedizin sowie Leiter der dortigen Herzkatheterlabore. Mit Prof. Schoppet ist ein ausgewiesener Experte im Bereich der invasiven und konservativen Kardiologie zum neuen Chefarzt der Medizinischen Klinik II – Kardiologie und Angiologie im EV berufen worden.

Prof. Schoppet hat seine Approbation im Juni 1998 in Marburg erhalten. Seine Promotion hat er mit „magna cum laude“ im Juli 2000 in Gießen und seine Habilitation für das Fach Innere Medizin im April 2008 in Marburg abgeschlossen. Wissenschaftlich hat Prof. Schoppet in Würzburg und England gearbeitet und kann auf zahlreiche Publikationen zurückblicken. „Wir freuen uns mit Prof. Schoppet einen erfahrenen und ausgezeichneten Kardiologen gewonnen zu haben. Er besitzt eine außerordentlich große Expertise im Bereich der invasiven und konservativen Kardiologie. Seine fachliche und menschliche Qualifikation sowie seine klare Patientenorientierung haben uns bei der Auswahl für
diese verantwortungsvolle Position überzeugt“, erklärt Geschäftsführer Tim Allendörfer. „Herr Dr. Waas übergibt seinem Nachfolger ein hervorragendes Team und beste organisatorische Strukturen und ermöglicht Prof. Schoppet damit eine gute Einführung. Ein besonderer Dank gilt bereits heute Herrn Dr. Waas für seinen außergewöhnlich großen und erfolgreichen Einsatz für Patienten, Mitarbeiter und unser ganzes Haus“, so Allendörfer weiter.

Pro Jahr werden über 3000 Patienten in der Kardiologie des „EV“ von einem hochspezialisierten Team aus Chefarzt, Oberärzten, Fach- und Assistenzärzten sowie sehr kompetenten und erfahrenen Pflegekräften auf Station und im Herzkatheterlabor stationär behandelt.

Kontakt:
AGAPLESION EVANGELISCHES KRANKENHAUS MITTELHESSEN gGmbH
Christine Gerlach
Unternehmenskommunikation
Paul-Zipp-Straße 171
35398 Gießen
T (0641) 96 06 – 122
F (0641) 96 06 – 160
christine.gerlach@ekm-gi.de, www.ekm-gi.de

v.l.n.r.: Tim Allendörfer, Geschäftsführer, Dr. Wolfgang Waas, Prof. Dr. Michael Schoppet, Christa Hofmann-Bremer, Pflegedirektorin