Spenden für das AGAPLESION HAUS SAMARIA HOSPIZ

Gießen, März 2017. Edith Peter aus Reiskirchen spendet stolze 600 Euro anlässlich ihres 70igsten Geburtstages an AGAPLESION HAUS SAMARIA HOSPIZ in Gießen.

Genau vor vier Jahren - im März 2014 - haben die Türen des AGAPLESION HAUS SAMARIA HOSPIZ in Gießen geöffnet. Vier Jahre, die auch Edith Peter mit großem Interesse mitverfolgt hat: Als langjährige Krankenschwester auf einer neurochirurgischen Station hat Peter dort auch Palliativpflege geleistet, so dass das Interesse an dem Haus Samaria klar auf der Hand liegt.

Bei der Spendenübergabe anlässlich ihres 70. Geburtstages sagte Peter: „Wenn ich noch im Berufsleben stehen würde, hätte ich jetzt hier auch gerne gearbeitet“. Edith Peter war und ist immer noch mit ihrem Beruf als Krankenschwester tief verwurzelt. Schwerwiegende Erkrankungen in der Familie hat sowohl Peter, als auch ihre Freundin Brigitte Rudl hautnah erlebt. Bei beiden Frauen erkrankten die Söhne sehr ernsthaft und Beide blicken heute voller Dankbarkeit zurück, dass es ihren Söhnen gut geht. Auch diese Dankbarkeit öffnet den Blick für Menschen am Lebensende. Für andere Menschen da zu sein, Hilfe und Fürsorge zu bieten, mit Rat und Tat jedem immer zur Seite stehen, das ist Frau Peter.

Viele Spenden hat Edith Peter bereits an das Haus Samaria sozusagen „vermittelt“ und möchte nun auch selbst gerne spenden. „Für das Hospiz, das auf Spenden angewiesen ist und vielen schwerstkranken und sterbenden Menschen die letzte Herberge bietet, ist es mir ein Herzenswunsch, mit meiner Spende zu helfen“. Christa Hofmann-Bremer dankt ihrer ehemaligen Kollegin sehr herzlich für ihre Spende und den fortwährenden guten Kontakt seit vielen Jahren.

Kontakt:
AGAPLESION HAUS SAMARIA HOSPIZ gGmbH
Christine Gerlach
Unternehmenskommunikation
Paul-Zipp-Straße 171
35398 Gießen

T (0641) 96 06 - 122
F (0641) 96 06 - 160
christine.gerlach@ekm-gi.de, www.haus-samaria-giessen.de