Stress vermeiden: Psychisch Kranke im Heim betreuen

05. Februar 2015

Die Psychiatrische Institutsambulanz am AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS hat ein besonderes Angebot: die aufsuchende Heimbetreuung. Psychisch kranke Menschen können somit weiterhin im Seniorenheim leben und müssen nicht stationär aufgenommen werden.

 

Die Psychiatrische Institutsambulanz (PIA), geleitet von Oberärztin Dr. Julia Jungnickel, gehört zur Klinik für Psychiatrie und Psychosomatik am AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS in Frankfurt. Bei PIA engagiert sich ein multiprofessionelles Team: Fachärzte, psychiatrische Fachkrankenpflegekräfte, Sozialarbeiter, Ergotherapeuten und Arzthelfer. Neben der Betreuung in den Räumen der Ambulanz gehört auch die aufsuchende Heimbetreuung zum Angebot. So besucht Dr. Anne Schwermann regelmäßig das Frankfurter Seniorenheim Aja Textor-Goethe. Andere Einrichtungen sollen folgen.

Der leitende Oberarzt Dr. Peter Wagner hat das Projekt auf den Weg gebracht. „In den Heimen besteht ein großer Bedarf an psychiatrischer Mitbetreuung“, erklärt er. Auf der einen Seite gibt es zu wenige niedergelassene Ärzte, um den Bedarf zu decken. Auf der anderen Seite sind die Patienten oft schlicht zu alt, um noch lange Wege zu verkraften. Immobilität und Demenzen verschärfen das Problem. Dann ist es gut, wenn sie vor Ort besucht werden. „So können wir Krankenhausaufenthalte vermeiden. Das mindert den Stress für die betagten Bewohner.“

Bevor er Oberarzt in der Klinik für Psychiatrie und Psychosomatik wurde, hat Dr. Gerold Höver das Haus Aja Textor-Goethe einmal im Monat besucht. Er kümmerte sich um bis zu 30 Bewohner. Viele waren an Demenz erkrankt und verhaltensauffällig. Doch auch Psychosen und Depressionen musste er behandeln. Im Rahmen der Therapie führte er Gespräche, stellte die Patienten medikamentös ein und besprach mit dem Pflegepersonal, wie man mit ihnen umgehen kann, um ihre Symptome zu lindern. „Dieses Wissen entlastet die Mitarbeitenden“, sagt Höver. „Sie können das Krankheitsbild besser einordnen und gewinnen mehr Sicherheit im Umgang mit den Betroffenen.“

Auch das AGAPLESION ELISABETHENSTIFT in Darmstadt und das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG verfügen über eine Psychiatrische Institutsambulanz (PIA).

 

Kontakt:
AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS