MEDICA: Player der Gesundheitsversorgung im Dialog

13. November 2018

Es ist wieder soweit: Die weltgrößte Medizinmesse MEDICA versammelt viele Gesundheitsexperten in Düsseldorf. Heute nimmt Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender AGAPLESION gAG, an einer Diskussionsrunde zum Thema „Digitale Vernetzung im Gesundheitswesen – Was sind die nächsten Schritte?“ teil.

Zusammen mit anderen hochkarätigen Teilnehmern erörtert er die digitale Zukunft des Gesundheitswesens. Dazu gehören: Thomas Ballast, Stv. Vorsitzender des Vorstands der Techniker Krankenkasse, Dr. Thomas Kriedel, Mitglied des Vorstandes der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, und Siegmar Nesch, Stv. Vorsitzender des Vorstandes der AOK Baden-Württemberg.

Horneber erklärt: „Die Zukunft liegt in der sektorenübergreifenden Versorgung mit Hilfe von Plattformen. Durch die Digitalisierung können Sektorengrenzen zum Nutzen für Patienten und Dienstleister überwunden werden. Das führt auch dazu, dass Patienten umfassende, konsistente und zeitnahe Informationen erhalten, wodurch die Compliance gefördert wird.“

Mit zahlreichen Projekten treibt der Gesundheitskonzern das Thema Digitalisierung voran: Dazu gehört beispielsweise die Teilnahme an „TK Safe“. In gleich 16 AGAPLESION Krankenhäusern können Versicherte der Techniker Krankenkasse (TK) ihren Entlassbrief in ihre elektronische Gesundheitsakte (eGA) einspielen lassen. Ein anderes Projekt ist die im September eingeführte Mitarbeiter-App „MyAGA“, die die interne Kommunikation revolutioniert. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung  (BMBF) geförderte Projekt „SimPat“ ist ein weiterer Schritt auf dem Weg hin zur Digitalisierung. Unter der Leitung von AGAPLESION wird ein sektorenübergreifendes, digital gestütztes Versorgungskonzept für Patienten mit Demenz entwickelt.

„Es ist die große Anzahl von solch innovativen Projekten, die digitale Services schaffen und dadurch Gesundheitseinrichtungen für die Zukunft rüsten. Aus diesem Grund haben wir uns bei AGAPLESION die Digitalisierung ganz oben auf die Agenda geschrieben – für unsere Patienten, Bewohner und Mitarbeitenden“, resümiert Horneber.

Die Diskussionsrunde findet im Rahmen des MEDICA ECON FORUM by TK statt. Bereits zum siebten Mal organisieren die Messe Düsseldorf und die Techniker Krankenkasse (TK) dieses Forum. In diesem Jahr wird das Voranschreiten des digitalen Zeitalters als Leitfaden bei allen Diskussionen und Vorträgen eine wesentliche Rolle spielen.

MEDICA, 12. bis 15. November 2018 in Düsseldorf, https://www.medica.de/

Teilnehmer der Diskussionsrunde zum Thema „Digitale Vernetzung im Gesundheitswesen – Was sind die nächsten Schritte?“ (v.l.n.r.): Thomas Ballast, Stv. Vorsitzender des Vorstands der Techniker Krankenkasse, Moderator Jürgen Zurheide, Dr. Thomas Kriedel, Mitglied des Vorstandes der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Siegmar Nesch, Stv. Vorsitzender des Vorstandes der AOK Baden-Württemberg und Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender AGAPLESION gAG. Bildnachweis: Techniker Krankenkasse