Neue Spitzentechnologie bei Lungenuntersuchungen

02. Februar 2013

Die Diagnostik und Behandlung von Lungenkrankheiten gehört seit vielen Jahren zum Leistungsspektrum des AGAPLESION EVANGELISCHES KRANKENHAUS MITTELHESSEN (EKM).

Mit der Anschaffung eines Bronchoskopie-Systems der neuesten Generation und einer Kryosonde wurden die Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten nun erweitert. Die Bronchoskopie, auch Lungenspiegelung genannt, ist eine unverzichtbare diagnostische Maßnahme bei vielen Lungenerkrankungen wie Lungenkrebs, infektiösen Erkrankungen der Lunge und Lungenfibrosen.

„Wir sind froh, diese medizintechnische Innovation in der Region anbieten zu können, wovon viele Patienten profitieren können“, sagt Geschäftsführer Tim Allendörfer. Nur an wenigen Lungenfachkliniken in Deutschland gibt es solch ein Bronchoskopie-System. Wie zum Beispiel auch in der zum EKM gehörenden AGAPLESION PNEUMOLOGISCHE KLINIK WALDHOF ELGERSHAUSEN in Greifenstein.

Das optische Signal wird bei dem System in HDT V-Qualität übertragen und ermöglicht eine besonders hohe Auflösung, welche die Darstellung und Beurteilung krankhafter Prozesse innerhalb der direkt einsehbaren Bereiche der Atemwegedeutlich verbessert.

Prof. Dr. Andreas Günther, Chefarzt der Medizinischen Klinik III am EKM, der Lungenfachklinik in Greifenstein und Leiter des Schwerpunktes „Fibrosierende Lungenerkrankungen“ am Universitätsklinikum Gießen, erläutert: „Mit dem neuen Bronchoskopie-System können wiederholte – im Einzelfall sogar operative– Untersuchungen vermieden werden.

(v. l. n. r.) GF Tim Allendörfer, Krankenschwester Daniela Holubek, OA Dr. Daniel Kuttner,OA Dr. Thomas Reis und CA Prof. Dr. Andreas Günther